Tipps zur Zeitplanung in Projekten

Wie man zu einer realistischen Zeitplanung kommt

Tipps zur Zeitplanung in Projekten

Viele weitere Survival-Tipps finden Sie in meinem Buch "Projekt-Kompass".

Beachten Sie das Studentensyndrom

Jeder erfahrene Projektleiter weiß, dass die Dinge nie exakt nach Plan verlaufen. Lieferschwierigkeiten, Krankheitsfälle, widrige Bedingungen, menschliches Versagen – das Projektabenteuer birgt jede Menge Überraschungen. In solchen Situationen kann ein gewisser Zeitpuffer Gold wert sein. Es hat sich daher bewährt, insbesondere vor wichtigen Meilensteinen eine Reserve einzuplanen, um Unvorhergesehenes abzufangen und so den Meilenstein trotzdem termingerecht erreichen zu können.

Sie sollten aber keinesfalls den Zeitpuffer nach dem Gießkannenprinzip wahllos auf mehrere Aufgaben verteilen. Projektmitarbeiter teilen sich die Arbeit normalerweise so ein, dass sie rechtzeitig fertig sind. Geben Sie ihm dafür mehr Zeit, ist die Angelegenheit für ihn nur etwas entspannter, oder – was noch schlimmer wäre – er fängt erst später an. Man nennt das auch das »Studenten-Syndrom«: Wie viele Menschen neigen Studenten dazu, eine Aufgabe so spät wie möglich zu beginnen. Erst wenn der Abgabetermin näher rückt, machen sie sich mit maximaler Energie ans Werk – und geben in letzter Minute ab. Ein großzügigerer Abgabetermin ändert an diesem Verhalten gar nichts.

Einige Survival-Tipps …

  • Bauen Sie gezielt Puffer ein, und zwar an den Stellen, an denen Ihnen Verzögerungen am meisten wehtun. Nur so verhindern Sie, dass Sie Ihren Projektplan schon bei kleinen Schwierigkeiten gefährden.
  • Puffern Sie alle Tätigkeiten vor Terminen, die Sie unbedingt einhalten wollen. Es ist immer peinlich, wenn ein Projektleiter einen Meilenstein versäumt.
  • Nach dem Parkinsonschen Gesetz dehnt sich die Arbeit in dem Maß aus, wie Zeit zur Erledigung vorhanden ist. Ihre Kollegen teilen sich die Arbeit normalerweise so ein, dass sie rechtzeitig fertig sind.
  • Beachten Sie das Studentensyndrom. Viele Menschen machen sich erst an die Arbeit, wenn der Abgabetermin näher rückt – großzügigere Abgabetermine ändern an diesem Verhalten gar nichts.
  • Behalten Sie den Zeitpuffer immer als »stille Reserve« für sich.

Mein Tipp:

Diesen Survival-Tipp gibt es auch als Download. Weitere Survival-Tipps finden Sie auch in meinen Büchern, in meiner Projekt-Safari-App sowie als Teilnehmer in meinen Seminaren.

Format Survival-Tipps
Themen
Produkte Buch App Seminar
Diesen Beitrag teilen auf Diesen Beitrag teilen: Leserbrief schreiben

Seminarprogramm anfordern

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Seminaren. Bitte wählen Sie aus, für welches Themenfeld Sie sich interessieren (Mehrfachauswahl möglich). Nach Absenden des Formulars erhalten Sie automatisch das/die gewünschte(n) Programm(e) als PDF per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.

Abenteuer Projekte
Einfache Werkzeuge für kleine und mittlere Projekte

Projekt-Safari
Große und komplexe Projekte erfolgreich machen

Projekt-Kompass
Souveräne Führung in schwierigen Projektsituationen

Anrede



Ich bin mit der Erhebung/Speicherung meiner eingegebenen Daten
zwecks Kontaktaufnahme einverstanden.

Vielen Dank!

Ihr Anfrage wurde erfolgreich übermittelt. In Kürze erhalten Sie das/die Seminarprogramm(e) an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Sie haben Fragen oder wünschen sich ein Seminar, zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse in Ihrem Unternehmen? Ich freue mich auf Ihre Nachricht, telefonisch oder per E-Mail:

Telefon +49 (0) 74 57 / 94 86 – 001
E-Mail