Tipps zur Schadensbegrenzung im Projekt

Schadensbegrenzung, bevor es zum Projekt-Crash kommt

Tipps zur Schadensbegrenzung im Projekt

Viele weitere Survival-Tipps finden Sie in meinem Buch "Projekt-Kompass".

Der Zeitpunkt der letzten Gelegenheit

In vielen Projekten unterschätzen die Beteiligten die Komplexität des Vorhabens. Wenn sich in der Folge die Probleme häufen und die Anzahl der Workarounds steigt, hat das Projekt einen kritischen Punkt erreicht. Es ist der „Zeitpunkt der Erkenntnis“, an dem sich ein Missstand kaum mehr leugnen lässt. Ist die Krise im Projekt erst einmal eingestanden, beginnt das „Window of Opportunity“ – ein Zeitfenster, in dem schnell und entschieden gehandelt werden muss, um einen Projekt-Crash zu vermeiden. Ist der „Zeitpunkt der letzten Gelegenheit“ verstrichen, lässt sich eine Havarie des Vorhabens meist nicht mehr verhindern – so weit sollten Sie es erst gar nicht kommen lassen.

Ein Patentrezept, um das Projekt schnell wieder auf die Beine zu bekommen, gibt es leider nicht. Man wird auf Basis einer ersten Bestandsaufnahme Maßnahmen definieren müssen, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Die gewonnenen Erkenntnisse und Handlungsoptionen sollten Sie anschließend Ihrem Auftraggeber und den darüber hinaus notwendigen Entscheidungsträgern präsentieren. Haben Sie den Segen der Entscheider für das weitere Vorgehen im Projekt, können Sie mit der Umsetzung beginnen.

Einige Survival-Tipps …

  • Auch wenn es schwer fällt: Cool bleiben und die Kontrolle behalten! Mit dem Cool bleiben ist nicht gemeint, dass Sie die Situation leugnen oder herunterspielen. Sie müssen die Situation korrekt bewerten und die notwendigen Maßnahmen einleiten.
  • Schuldzuweisungen (Finger-Pointing) bringen Sie jetzt nicht weiter. In Krisensituationen suchen sie besser nach Lösungen, nicht nach Schuldigen.
  • Wirken Sie konstruktiv auf die Beteiligten ein. Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter und konzentrieren Sie sich darauf, das Projekt doch noch in die richtige Bahn zu lenken.
  • Beziehen Sie Ihr Team bei der Entwicklung von Handlungsalternativen und Lösungsansätzen ein – die eigenen Mitarbeiter sind oft ein wertvoller Inputgeber.
  • Wenn Sie den Zeitpunkt der letzten Gelegenheit überschritten haben und eine Havarie nicht mehr zu vermeiden ist, sollten Sie das Rückgrat haben und dies gegenüber Ihrem Auftraggeber offen ansprechen.

Mein Tipp:

Diesen Survival-Tipp gibt es auch als Download. Weitere Survival-Tipps finden Sie auch in meinen Büchern, in meiner Projekt-Safari-App sowie als Teilnehmer in meinen Seminaren.

Format Survival-Tipps
Themen
Produkte Buch App Seminar
Diesen Beitrag teilen auf Diesen Beitrag teilen: Leserbrief schreiben

Seminarprogramm anfordern

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Seminaren. Bitte wählen Sie aus, für welches Themenfeld Sie sich interessieren (Mehrfachauswahl möglich). Nach Absenden des Formulars erhalten Sie automatisch das/die gewünschte(n) Programm(e) als PDF per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.

Abenteuer Projekte
Einfache Werkzeuge für kleine und mittlere Projekte

Projekt-Safari
Große und komplexe Projekte erfolgreich machen

Projekt-Kompass
Souveräne Führung in schwierigen Projektsituationen

Anrede



Ich bin mit der Erhebung/Speicherung meiner eingegebenen Daten
zwecks Kontaktaufnahme einverstanden.

Vielen Dank!

Ihr Anfrage wurde erfolgreich übermittelt. In Kürze erhalten Sie das/die Seminarprogramm(e) an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Sie haben Fragen oder wünschen sich ein Seminar, zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse in Ihrem Unternehmen? Ich freue mich auf Ihre Nachricht, telefonisch oder per E-Mail:

Telefon +49 (0) 74 57 / 94 86 – 001
E-Mail